Internationaler Verein  "Aufklärung und Koran"   

 

„Und Er ist’s der die Erde ausbreitete.“
(Übersetzung Bubenheim-Elias: „Und er ist es, der die Erde gedehnt […] hat.“

Sure 13, 3 | Vierte Tiefe

In anderer Übersetzung (Mohamed Samad) lautet diese Stelle: „Der die Erde weit ausgedehnt hat.“

In der Übersetzung von Hans Zirker heißt es: „Er ist es, der die Erde ausgebreitet hat.“ In einer engl. Version von M.A.S. Abdel Haleem wird das Verb „spread“ (spreizen, ausbreiten) benutzt. In der französischen Übersetzung von Malik Chebel wird das Verb „entendre“ (gleiche Bedeutung) benutzt.

Diese verschiedenen Übersetzungen aus dem Arabischen legen alle nahe, dass der Koransprecher (Mohamed) die vorzügliche Erscheinungsform der Erde in ihrer allseitigen Erstreckung, in ihrer Ausbreitung gesehen hat.

Bei einem Wissen um die Kugelform der Erde hätte ein treffender Ausdruck hier zur Sprache gebracht, dass die Erde bei ihrer Erschaffung gedehnt wurde zur Oberfläche einer gewaltigen Kugel.

Gerade eine Sandwüste wie in Saudi-Arabien versperrt oft den Blick auf einen Horizont, der eine Erdwölbung nahelegt.
Bild: Pixabay